Winnie Puuh Kindertagesstätte

 Liebe Eltern, bitte beachten Sie folgende aktuelle Verordnung:


Zu b) Änderung der Corona-Einrichtungsschutzverordnung gültig

ab dem 19. April bis 9. Mai 2021 (drei Wochen): Auswirkungen auf den Kita-Betrieb

Die Landesregierung reagiert auf die steigenden Infektionszahlen in Kindertageseinrichtungen mit folgenden Änderungen der Corona-Einrichtungsschutzverordnung:

Wie im Januar sollen Eltern die Einrichtungen nur bei dringender Betreuungsnotwendigkeit in Anspruch nehmen.

Die Betreuung in möglichst festen Gruppen, die zuvor im Hygienekonzept formuliert war, ist nun Teil der Verordnung (§ 2, Abs. 1a Corona-Einrichtungsschutzverordnung). Das Hygienekonzept wird aktualisiert. Die neue Fassung soll mit Ende der Osterferien vorliegen.

 Das Betretungsverbot (§ 2, Abs. 1 Corona-Einrichtungsschutzverordnung) istetwas ausgeweitet worden. Kinder dürfen die Einrichtung nicht betreten:


a) wenn sie oder Angehörige ihres Hausstandes (Eltern, Geschwister, Großeltern, usw.)  Krankheitssymptome für COVID-19 aufweisen. Symptome sind insbesondere Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns


b) wenn sie oder Angehörige ihres Hausstandes sich in einer angeordneten Quarantäne (Absonderung) befinden. Ein negativer Schnelltest oder PCR-Test ändert nichts am Betretungsverbot. (z.B. nach der Reise in Risikogebieten)


c) wenn bei dem jeweiligen Kind oder einem Angehörigen des Hausstandes auf Grundlage eines Selbsttests ein positives Ergebnis vorliegt.

 


Wir hoffen, dass die Situation so bald wie möglich wieder eine Regelbetreuung zulässt.
Bis dahin wünscht Ihnen das Kita-Team alles Gute und bleiben Sie gesund!